Sonntag , 17 Dezember 2017
Traumhaus in der Provence anschauen

111 Orte in Grasse die man gesehen haben muss N° 23

 

Ein Schloß in Grasse en Provence

Das Château St. Georges in Grasse

Ein Château findet man in Frankreich nur zwischen Weinbergen oder in Paris ? Weit gefehlt. Ein „kleines Versailles“ gibt es auch in der Parfümhaupstadt Grasse: das Château St. Georges.

Château St Georges_Grasse_invitart18

Grasse wie im Märchen Man kann Schlossherren bewundern: Statt durch eine Haustür betreten sie ihr Heim durch ein stattliches Portal, das Wohnzimmer im Spiegelsaal garniert mit viel Gold, die Schloßküche mit Essplatz in der Orangerie, Treppenhäuser mit Lüster, Marmor und Stuck… der Opulenz sind keine Grenzen gesetzt. Alles ist königlich umgeben und von einer grünen Parklandschaft mit wunderschön geformten Zypressen eingerahmt. Die hohen Palmen, die fast den Himmel berühren, sind die Botschafter eines provenzalischen Gartens.
Das klingt sicherlich nach einem Kleinmädchen Traum oder nach Prinzessin spielen in einem Leben in Rosarot.
Und dabei kann man Schlossherren auf eine andere Art bewundern, nämlich wie sie es schaffen ihr Schloß in üppiger Schönheit zeitgemäß zu unterhalten ohne dabei den historischen Geist zu zerstören.

Château St Georges_Grasse_invitart16
Schlossherrin Anca Bartha mit Ute Gerhards

Wer lebt in einem solchen Schloß in Grasse ? Schlösser sind nun einmal zum Repräsentieren da und nicht nur zum Wohnen. Früher war es der Wohnsitz eines einflussreichen Grasser Parfümfabrikanten. Es war vor vielen Jahren, als Anca Bartha und ihr Ehemann beschlossen, sich in Grasse im Herzen der Côte d’Azur ein großes Anwesen zu kaufen. Mit viel Aufwand wurde die Villa St.Georges renoviert. Seit eineinhalb Jahren ist es soweit: das Schloß ist nicht nur Tummelplatz für Könige oder Prinzessinnen, sondern steht auch dem „normalen Volk“  zur Verfügung. Diesen Schlossalltag meistert im Château  St. Georges die Schlossherrin Anca Bartha perfekt! Als ich sie fragte, was die größte Herausforderung im Château St. Georges für sie gewesen sei, antwortete sie spontan: „Der sintflutartige Regen vor kurzer Zeit ließ eine Hochzeitsfeier im Garten nicht zu. Knapp 200 Gäste wurden ins Schloß eingeladen und es wurde in den großzügigen Räumen mit der Schönheit der Architektur aus dem 18. Jahrhundert königlich gefeiert!“. Félicitations, Madame!

Wohnen , Dinieren , Feiern , Beraten …
Wer einen Meilenstein für ein schönes Event mit Schlussakkorden wie im Bilderbuch sucht, der ist hier genau richtig. Anca organisiert die sonst nervenaufreibenden Vorbereitungen für eine Hochzeit, aussergewöhnliche Kultur- und Firmenveranstaltungen oder private Events. Ebenso ist es ein idealer Ort für Dreharbeiten oder Fotoshooting. Man kann „Lustwandeln“ im Schloß , jeder so wie es ihm beliebt, dort wohnen oder königlich feiern. Das Schloß von Anca ist natürlich ausreichend groß, es hat eine Fläche von 1.500 Quadratmetern und sieben Doppelzimmer, das alles umgeben von einer 3 ha großen Parklandschaft.St Georges juin 2015 mariage

Man erblickt auch üppige Schönheit in lichtdurchfluteten Räumen , den goldenen Salon Napoléon , eine einladende Bibliothek oder den Salon Bleu mit exotischem Parkett und wertvollen Intarsien. Die Räume lassen den Zauber vergangener Tage noch immer spüren. Kristalllüster reflektieren die Herrlichkeit Tag und Nacht und sorgen stetig für das bekannte Licht an der Côte d’Azur.
Die Schloßküche bietet natürlich alles was in eine Großküche gehört. Köche können sich in dieser einzigartigen und seltenen provenzalischen Küche frei entfalten und die Gäste können solange in der Orangerie Platz nehmen.

Pool, Piscine und märchenhaftes Ambiente… So stellt man sich das „Poolhouse“ in einem Palast vor: Mosaiksteine aus Marmor, Stuckdecken, Bar, Massage, Sauna, Hamman, das alles hinter Mauern aus vergangener Zeit. Sommer wie Winter bietet dieser „Wellnessbereich“ einfach wunderbare Momente zur Entspannung.St Georges juin 2015

Auch blaublütige Nachbarn kamen zu Besuch  Man kann Königin Viktoria von England wirklich verstehen, als sie 1891 zu Besuch bei Léon Chiris im Château St.Georges ihren geliebten weissen Esel Jacquot vor den Karren spannen ließ, um die lange, steinige Zufahrt zum Schloß hoch zu rattern. Die Franzosen nannten sie „Lady Balmoral“ als ihre Kutsche vom Esel gezogen und von zwei indischen Dienern geführt, durch Grasse zog. Die alte Königin wusste schon was ihr während ihres Winterurlaubes in Grasse gefiel: ein Schloß mit einem sagenhaften Panorama Blick auf Grasse, die Berge und das Meer.

Königin Viktoria in Grasse
Königin Viktoria in Grasse

Da wo Geschichte lebendig wird Der Parfümfabrikant Léon Antoine de Chiris ließ das Château im 18. Jahrhundert in den Höhen von Grasse erbauen und benannte es nach seinem Sohn Georges (1872-1953). Léon A. de Chiris war 1839 in Grasse geboren und später mit der Bankiers Tochter Claire Isnard (1816-1897) verheiratet. Er besaß 1899 eine der größten Parfümfabriken in  der Region und kaufte Rohstoffe für die Parfümindustrie in der ganzen Welt. Chiris, diesem Namen begegnet man überall in Grasse: das Gymasium Lycée Professionnel Léon Chiris, Espace Chiris ein Veranstaltungsort von Messen in der alten Fabrik, Passagen, Strassen und das Denkmal lassen an den „Macher“ und Mäzen vergangener Zeiten gern erinnern. Durch die Hochzeit und die Familie Isnard ging Chiris in die Politik und wurde Abgeordneter der Stadt Grasse (1876-1881), Sénator im Département Alpes-Maritimes (1882) und Mitglied im Assemblée Nationale, (1. Kammer des Französischen Parlaments). Er starb 1900 in Paris.

Der Temple d’Amour im provenzalischen Garten Herrlich romantisch! Der Pavillon ist mit liebevollen Details aus Schmiedeeisen gefertigt und bleibt eine Herzensangelegenheit, vor allem für die Hochzeitszeremonien. Mit einem sagenhaften Blick wird jedes Foto hier zum Erlebnis!

Das Château St. Georges ist einzigartig in der Region und gehört zu den denkmalgeschützten „Monument Historique“ aus dem 18. Jahrhundert. Hier könnt ihr für einen unvergesslichen Aufenthalt auf geliehene Zeit einmal Schlossherren werden .

Eines bleibt für immer : Zeit verliert in Grasse und im Château St.Georges niemals seine Seele, das ist garantiert!

Vielen Dank Anca Bartha, dass wir einen Tag in deinem Schloss sein dürfen!

Chateau St Georges in Grasse

Schreibe einen Kommentar