Traumhaus in der Provence anschauen

Eine Bouillabaisse Made in Germany

Das Kunstwerk Fischsuppe

So gerne möchte man kochen wie in den Mittelmeerregionen. Leider sind uns Köchinnen oft die Hände gebunden, weil wir die Zutaten nicht bekommen. Wenn von der Bouillabaisse gesprochen wird, weiß man in Frankreich immer eine Adresse, wo es gerade die beste Suppe gibt. Der Name klingt schon geheimnisvoll,sagenumwoben und einmalig. Und dabei ist eine Bouillabaisse nichts anderes, als eine ganz normale Fischsuppe mit Safran und Pastis abgeschmeckt. Zur Bouillabaisse serviert man immer eine Knoblauchsauce, man nennt sie Rouille. Ihren ‚rostigen’Farbton bekommt sie durch Cayennepfeffer und Safran. In der Provence träufelt man die Sauce Rouille auf kleine, geröstete Toastbrotscheiben und lässt sie auf der Suppe schwimmen. So eine Fischsuppe können wir auch ganz einfach in Deutschland machen:
Meine Freundin Uta serviert ihren Gästen gerne eine Bouillabaisse und das gelingt ihr perfekt!
Hier hat sie uns ihr Rezept verraten:
Für den Sud:
Ich kaufe beim Fischhändler verschiedene Fische vom Mittelmeer oder auch Ostsee für den Sud.Z.B. Köpfe und Schwanz vom Schellfisch oder Kabeljau, aber auch Rotbarbe etc., was der Händler so hat. Sag ihm einfach, Du brauchst etwas für die Fischsuppe. Ca. 500 bis 1000g. Alles in gesalzenem Wasser mit Suppengrün 10‘ kochen.

  • 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen
  • 4 Eßlöffel Olivenöl
  • 1 Porree
  • 2 reife Fleischtomaten, oder vier Normale
  • 200g Kartoffeln
  • 800 ml Fischfond (Lacroix oder ähnlich) oder Du machst den Sud aus den oben genannten Fischen
  • 2-3-Lorbeer
  • 1 Teelöffel Fenchelsamen, wichtig!
  • Salz, Pfeffer, Safran (1 Tüte 0,02g)
  • Petersilie oder Dill
  • Pastis zum Abschmecken

Zwiebeln und Knoblauch in Öl andünsten, Porree hinzu und gehäutete Tomaten und in Stücke geschnittene Kartoffeln. Soviel  Wasser hinzufügen, bis alles bedeckt ist. Gewürze hinzu.
Dies koche ich morgens und lasse alles bis zum Abend an einem kühlen Ort stehen. Solltest Du den Sud von den Fischen kochen, kannst Du die Gräten absuchen und dann nur das Essbare im Sud lassen.

Wenn die Gäste kommen, den Sud heiß machen und verschiedene Fischfilets wie Rotbarsch, etwas Kabeljau, etwas Lachs in Stücken und Gambas noch 10 Minuten im heißen Sud ziehen lassen. Dill und Petersilie hinzu. Abschmecken mit einem ordentlichen Schuss Pastis.

dazu Rouille:

2 Knoblauch mit Eigelb, Salz und Zitronensaft und etwas Zucker-wenig- und Olivenöl zu einer Mayonnaise rühren. Menge je nach Zahl der Personen. Bei 6-8 Personen 2 Eigelb und mehr Öl nehmen.

Bon appétit et merci beaucoup, ma chère Uta!

Check Also

Grasse_crepes_invitart

111 Orte in Grasse die man gesehen haben muss N° 19

In Grasse für den kleinen Hunger zwischendurch Lust auf Crêpes oder Pasta? Die Stadt  Grasse ...

Schreibe einen Kommentar