Traumhaus in der Provence anschauen

Chambres d’Hôtes Villa Coste d’Or, Grasse

Chambre d’Hôtes in Grasse, Villa Coste d’Or

Adresse: Paradies! in Grasse

Nur einen Steinwurf vom historischen Zentrum Grasse liegt über der Stadt die Villa Coste d’Or mit einem atemberaubenden Blick. Die Anhöhe wird auch liebevoll der ‚englischer Hügel’genannt, weil Königin Victoria öfter ihren Winterurlaub in Grasse verbrachte und schon 1891 die berühmten Gärten von Alice von Rothschild dort besuchte. Strassennamen wie’Avenue Victoria‘ oder ‚Boulevard Alice Rothschild‘ lassen an die englischen Ladies erinnern. Ich fahre von Grasse aus vorbei an der niedlichen, kleinen Reformationskirche Chapelle Victoria den Hügel Malbosc hinauf. Dort finde ich die Villa Coste D’Or. Sie wurde von dem Grasser Architekten Jean Bouchet im klassischen Baustil in den warmen Farben des südlichen Lichtes erbaut. Die Architektur des Hauses rahmt nicht nur die Moderne der 70ger Jahre sondern auch die Vergangenheit. Von der großzügigen Eingangshalle  mit versteckten Alkoven und liebevollen Details führt eine breite Treppe in das großzügige Haus. Wer kann schon erahnen, das sich hier eine kleine Privatpension befindet? Die sympatische Gastgeberin Martine bietet fünf Gästezimmer an. Wie es in der Parfümhaupstadt Grasse so üblich ist, tragen die Zimmer blumige Namen: Jasmin , Lavendel, Mimose und Amber. Aus jedem Zimmer hat man einen sensationellen 180 Grad Blick auf die Altstadt, das Meer, die Bucht von Cannes oder das Esterelgebirge. Unter dem Dach befindet sich sogar ein kleines Studio. Gäste aus aller Welt spüren hier die Gastfreundlichkeit der besonderen Art. Martine spricht vier Sprachen und bietet ein aussergewöhnlich gutes Frühstück in absolutem mediterranem Wohlfühlambiente an. Jeder Gast darf sich frei und heimisch sein Plätzchen im Wohn- oder Gästezimmer, auf den Terrassen, der Gartenlaube oder am Pool wählen.Zusätzlich verwöhnt wird man hier mit einem  Panoramablick wohin man nur schaut!

Auf den Spuren von Alice von Rothschild

coste_dor_Rothschild_invitart

Diese kleine Oase der Ruhe beherbergt eine historische Besonderheit: die Villa Coste d’Or liegt inmitten der botanischen Gärten von Alice von Rothschild. Klingt ihr Name nicht schon verheissungsvoll ? In Grasse nannte man sie ‚ La Baronne‘ . Machen wir einen kleinen Zeitsprung ins Jahr 1887:

Alice war damals 42 Jahre alt und flüchtete aufgrund ihres Rheumas  von Oktober bis März aus dem nasskalten London nach Grasse , wo sie im Grand Hôtel wohnte. Voller Begeisterung für die  Blumenstadt und  ihrer Parfümkunst,  erwarb Alice 140 Hektar Land um es schon bald mit exotischen, seltenen Pflanzen im englischen Stil zu einem der schönsten Gärten der Region zu machen. Vielen Grassern ist die illustre englische Baronin Alice von Rothschild mit ihren Gärten bis heute noch unbekannt geblieben , wenn auch eine Strasse nach ihr bennannt worden ist. In nur kurzer Zeit ließ Alice einen 3 km befahrbaren Weg erschaffen, der sie zum Five o‘ clock Tea zum Gipfel ‚ ihres Hügels‘ führte. Denn dort steht der wunderschöne Salon d’Été  oder  lieber Salon de Thé mit einem  zweifarbigen Dach in kobaltblau und sonnengelb. Diese glasierten Ziegel erinnern an die Rothschild Farben aus dem Familienwappen. Das Teehaus ist in englischem Privatbesitz und darf  leider nicht besichtigt werden. Der Weg, der dorthinauf führt ist heute der Chemin de la Coste d’Or.

Alice war Botanikerin und legte sich Pflanzen an , die ihr gefielen : Agaven, Palmen, Orangen-und Zitronenbäume, Jasmin, Mimosen, ließ Kakteen anpflanzen und setze unter die hundertjährigen Olivenbäume tausende von Veilchen, sodass im Laufe eines Jahres immer etwas anders blühte. 50 Gärtner und 40 Arbeiter hegten und pflegten die wunderschön angelegten Terrassen Gärten im Stil von Waddesdon Manor, dem Familienwohnsitz der Rothschilds in England, wo sich Alice in den Sommermonaten aufhielt. Das Herzstück des Gartens ist jedoch eine Art Wendeltreppe, die Alice nutzen konnte, wenn sie direkt in die Altstadt von Grasse wollte . Diese Treppe ist noch genauso wie damals. Ich habe noch nie so große Palmen gesehen wie hier in dem Garten von Alice! Sie sind über 100 Jahre alt  und berühren den kobaltblauen Himmel über Grasse. Ausserdem sind viele kleine Nischen mit Steinbänken noch so, wie Alice sie angelegt hat. Hier kann man im Schatten von Passionsfrucht- und Olivenbäumen , dem plätschernden Wasser der Fontainen wunderbar die Zeit Still stehen lassen. Abends ist der Garten wunderschön beleuchtet.

Wer nun in Grasse einen Aufenthalt plant, dem wird in der Coste d’Or nicht nur ein Zimmer mit exklusivem Frühstück geboten, sondern ein wunderbares Haus mit einem historischen Gartenparadies!

Die nächste Reise geht nach Grasse! Worauf wartet ihr noch?  Bon voyage et séjour dans la Coste d’Or!

Villa Coste d’Or  Adresse: 39 Chemin de la Coste d’Or Supérieure, 06130 Grasse, Frankreich

Telefon:+33 6 82 37 76 74

Die Preise der Zimmer liegen zwischen 120,- und 145,- Euros

oder Buchungsanfragen könnt ihr auch hier über Invitart stellen :

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Schreibe einen Kommentar