Sonntag , 20 August 2017
Traumhaus in der Provence anschauen
  • Das kleine Hotel La Solleilade in Spéracèdes

  • Die Terrasse vor dem Hotel...

  • Gemütliche Gasthausatmoshäre...

  • Herr Breuer in seinem kleinen Hotel

Landlust „La Soleillade“ in Frankreich – Immobilien

Ein Landgasthof in Frankreich

La Soleillade, die etwas andere Immobilie

Wer hat davon noch nicht geträumt? Die Côte d’Azur steht für kosmopolitisches Reisen mitten in Europa und Spielplätze des internationalen Jetset. Die Côte d’Azur ist aber auch ein Phänomen. Ein Kuriosum. Der urige Landgasthof „La Solleilade“ in Spéracèdes im Hinterland der Côte d’Azur ist meine „kuriose“ Lieblingsadresse in der Provence! Bei meinem letzten Besuch war es dann klar: Die Entscheidung von Madame und Herrn Breuer ist gefallen, sie wollen  „meine Lieblingsadresse“ aus Altersgründen verkaufen. Wer sich wirklich den Traum erfüllen möchte ein ganz kleines Hotel mit Restaurant in der Provence zu führen hat hier die ideale Gelegenheit:

Welche Voraussetzungen sind grundsätzlich zum Kauf eines kleinen Hotels mit Restaurant notwendig?

Nun ja, man sollte auf jeden Fall eine Leidenschaft für das französische savoir vivre mitbringen und natürlich für die bekannte südfranzössiche Lässigkeit. Mit dem Kauf der La Soleillade fällt man wortwörtlich ins „gemachte Bett“!

Alles was man über die „La Solleilade“ wissen sollte:

Die bisherigen Besitzer sind Madame Breuer und Herr Breuer. Sie, Nicole, ist Französin mit ‚rheinländischen‘ Zügen. Er, Horst ,ist ein echter Kölner Jung mit kauzigem Humor . Bei der ersten Besichtung vor über 16 Jahren gegen halb 6 abends ging die Sonne über dem Lac Cassien unter, diese wunderschönen Farben des Südens konnte man von der Terrasse der La Soleillade bewundern und Madame Breuer beschloss das Hotel zu kaufen. Bis heute haben die Breuers ihren Entschluss nicht bereut, der Betrieb hat ihnen immer viel Spass gemacht.

Nach nahezu zwanzig Jahren in der Provence, haben sich die Breuers mit ihrem Hotel- und Restaurantbetrieb gerade deshalb einen guten Namen gemacht: Internationale Gäste geniessen hier Ruhe und Gelassenheit die zur Entschleunigung beitragen verbunden mit der Vertrautheit eines familiären deutsch – französischen „Bienvenue“. Gerne kommen deutsche Gäste von weit her, weil hier deutsch gesprochen wird. Aber auch Franzosen, besonders Einheimische kommen , denn die Breuers sind das ganze Jahr über für alle da.
Die La Solleilade ist aus dem 1.300 Seelendorf Spéracèdes nicht mehr wegzudenken, sie ist das, was Franzosen als „coup coeur“ bezeichnen. Madame Breuer verspricht dem neuen Besitzer eine sehr gute und begleitende Einarbeitung in den ersten Monaten, damit ein neues Lebens – und Geschäftskonzept in der Provence gleich von Anfang an den richtigen Lauf nimmt. „Das muss sein“, betont sie.

Das Hotel mit den himmelblauen Fensterläden in der Rue des Orangers ist im 19.Jahrhundert erbaut und peu à peu aufgebaut worden. Nach dem 2. Weltkrieg wurde es dann fertiggestellt. Die Mauern sind bis heute noch 60 cm dick. 1999 kauften Herr und Madame Breuer die La Soleillade von zwei englischen Ladies und renovierten komplett über mehrere Monate. Das Hotel liegt mitten im Dorf , fussläufig von der Bar, dem Fleischer, dem Bürgermeister, dem Bouleplatz, der Kirche, dem Gemeindehaus, der Grundschule, einer Ölmühle, dem kleinen Lebensmittelladen und ist von mindestens drei Immobilienmaklern umgeben.

Seit 2000 läuft ihr Hotel- und Restaurantbetrieb. Jedes Jahr wird es von Reiseführern wie „petit futé“ für die angenehme Atmosphäre mit einfacher, guter und preiswerter Küche gelobt. Im Laufe der vielen Jahre haben sich die Breuers damit eine nette und treue Stammkundschaft aufgebaut. In 2011 konnte sogar der Gault Millau, der bekannte Restaurant- und Hotelführer für Feinschmecker und Genießer, sehr lobende Kommentare in seinem Guide schreiben .

Fünf Doppelzimmer mit eigenem Bad stehen in dem Landgasthof zur Verfügung. Seit 2015 ist die La Soleillade der Kategorie Chambres d’hôtes zugeordnet, da dieses französische Gasthaus Konzept vieles vereinfacht:
Es dürfen dabei bis 5 Zimmer mit Frühstück mit max. 15 Gästen belegt werden. Das Frühstück ist im Preis inbegriffen und die Preise sind weitaus niedriger als in vergleichbaren Hotels.

Die Zimmer in der La Soleillade haben eine ungefähre Größe von 15-18 qm. Über den Zimmern befindet sich ein zusätzliches Appartement zur privaten Nutzung  oder als Ferienwohnung mit weiteren 4 Zimmern und einer 30 qm großen Terrasse. Der Blick ist atemberaubend.

Das Treppenhaus besteht aus 3 Etagen und ist mit den klassischen „Tomettes“, den provenzalischen Kacheln aus Nizza, verlegt. Das schmiedeeiserne Geländer gibt dem Haus einen besonderen Charakter. Für einen Aufzug gibt es keinen Platz.

Insgesamt verfügt das Haus über ca. 300 qm Fläche, einer Küche von ca 30 qm, ein weiteres Nebengebäude “ Cabanon“ für Getränke, Lager, Waschmaschinen, Gefrierschränke.

Im Sommer findet der Restaurantbetrieb auf der Terrasse vor der La Soleillade statt . Das provenzalische Leben im Dorf unter den Weinreben so zu erleben, versetzt einen gleich in eine angenehme Stimmung. Hier fühlt man sich einfach wohl.

Was Madame Breuer als Tipp mit auf den Weg gibt

Das Konzept für das Restaurant und das Hotel La Soleillade ist in 2015 auf den aktuellsten Stand gebracht. Sämtliche Zulassungen wurden in Nizza von der Sicherheitskommission bestätigt. Diese Prüfung erfolgt alle fünf Jahre. Die Breuers führen die La Soleillade seit 17 Jahren erfolgreich mit 3 Mitarbeitern:
Die Philosophieprofessorin Agnès ist Küchenchefin, Madame Breuer als promovierte Soziologin und Herr Breuer als pensionierter Deutschlehrer führen das Restaurant und den Gasthof. In der Hauptsaison Juni – Juli – August  hilft zusätzlich eine nette Französin aus dem Dorf. Die Wäsche wird selbstgemacht um Kosten zu sparen. „Junge Leute brauchen hier kein Personal“, ist sich Madame Breuer da sicher. „Wir sind hier in einem Dorf, da halten alle zusammen und jeder hilft jedem, das war immer so und so wird es auch bleiben“, erzählt sie.

Und wie wird man nun neuer Besitzer der La Soleillade in Frankeich ?
Ganz klare Antwort von Madame: „Anmelden und loslegen, wenn man mutig ist“. Ein Steuerberater ist unbedingt notwendig, empfiehlt sie, aber auch da gibt Madame hilfreiche Unterstützung mit ihrem gut aufgebauten Netzwerk, was übrigens auch für Handwerker und Lieferanten gilt.Besondere Erfahrungswerte gibt Madame Breuer gewissenhaft mit auf den Weg , da kann sich der neue Besitzer sicher sein, denn auch raffinierte Kleinigkeiten sollte man schon wissen.

Mir werden Madame und Herr Breuer sehr fehlen, ich habe mich bei Ihnen in der La Soleillade fast schon wie zuhause gefühlt. Ich freue mich , wenn sich ein Nachfolger findet, der diesen kleinen , urigen Landgasthof im Herzen von Südfrankreich weiterführt.

Wer noch mehr über die La Soleillade lesen möchte klickt bitte hier  .

Christoph Scheerman vom Fernsehsender Sat1 besuchte mich und drehte diesen kleinen Film aus dem Alltagsleben der Breuers in der Provence. Viel  Vergnügen !

Für alle weiteren Informationen und der Preisanfrage bitte Zum Kontaktformular .