Freitag , 15 Dezember 2017
Traumhaus in der Provence anschauen

Liebster Award

Frankreich , Frankreich…

Echte Liebe verbindet! Aus diesem Grund hat mich vielleicht Karl Heinz zu seinem „Liebster Award“ nominiert. Karl Heinz ist ein unermüdlicher Frankreichblogger und wir haben uns über unsere gemeinsame Leidenschaft zu Frankreich und zur Provence über unsere Blogs kennengelernt. Danke , lieber Karl Heinz von Provence in Wort und Bild .

Was ist der „Liebste Award“ ?

Das ist eine tolle Aktion von Bloggern untereinander , die auf Blogs die ihnen besonders gut gefallen, aufmerksam machen.

Was ist zutun?

  • Die Person verlinken, die dich nominiert hat
  • 11 andere Blogger nominieren mit weniger als 200 Follower
  • stelle 11 Fragen deiner Wahl an die Nominierten
  • du kannst die Person nicht nominieren, die dich nominiert hat
  • die Nominierten müssen informiert werden
  • stelle den Nominierten einen Link zu deinem Post bereit für mehr Informationen
  • du musst alle Fragen beantworten, die dir gestellt werden
 Nun beantworte ich die Fragen, die Karl Heinz mir gestellt hat:

1. Was war der ursprüngliche Grund für Deinen Blog?    Ich war einfach neugierig auf das Bloggen als Kommunikationsmittel, wollte wordpress lernen , da man anders, viel schneller und intensiver als auf einer Statischen Webseite mit seinen Lesern direkt in Kontakt treten kann. Über invitArt habe ich so viele Frankreichfreunde über das Bloggen gefunden.

2. Was reizt Dich besonders am Reisen?  Ganz klar : Horizontzerweiterung 🙂

3. Welche Ziele verfolgst Du mit Deinen Reisen?  Neue Gegenden erkunden , bekannte Orte geniessen, neue Menschen kennnenlernen, alte Begegnungen pflegen.

4. Wo würdest Du am liebsten leben? Was für eine Frage : In Grasse natürlich!

5. Wie planst Du Deine Reisen? Am liebsten gar nicht.

6. Was ist Deine Lieblingsbeschäftigung? Lesen und Sammeln ! Ich liebe Bücher und Flohmärkte am liebsten in Kombination und ganz besonders gern in Frankreich . Ich habe schon so viele schöne Dinge gefunden. Jedes einzelne Stück lässt mich immer an die Reise erinnern.

7. Welche Erlebnisse hattest Du mit fremden Menschen bei Deinen Reisen, positiv wie negativ? Ich hatte soviele schöne positive Erlebnisse vor allem in Frankreich, wenn man über das savoir vivre philosophiert bei Sonne, Rosé und Grillengesang. Negative Erlebnisse vergesse ich lieber ganz schnell, obwohl ich erst kürzlich im Land der unbegrenzten Möglichkeiten …

8. Was würdest Du jedem Reisenden vor einer Reise empfehlen? Sich auszuruhen ! Niemals hektisch oder gestresst abreisen. Das klingt zwar etwas seltsam , aber wer unkonzentrierrt seine Reise plant, der macht auch Fehler! Was vielleicht auch zu empfehlen wäre, dass man ab und zu mal auf das Ablaufdatum seines Reisepasses guckt…

9. Was alles nimmst Du mit auf Deine Reisen? Wenig ! Bequeme Schuhe, ein gutes Buch, Schreibblock, Stift, Kamera und mein Handy.

10. Welches sind Deine Informationen um das richtige Reiseziel zu finden? Natürlich das Internet. Ich surfe gerne auf anderen Blogs.  Aber, ich liebe auch die Marco Polo Reiseführer, habe schon eine kleine Sammlung aus allen Städten und Ländern , wo wir einmal gewesen sind.

11. Wie würdest Du Dich selbst beschreiben? Oh là, là lieber Karl Heinz , dazu solltest du lieber andere fragen. Ich stecke voller Energie, bin sehr wissensdurstig, sehr neugierig, rede gerne und bin nicht ängstlich.

Meine  nominierten Lieblingsblogs:

https://landlebenblog.org/   https://novemberregen.blogger.de/   http://aufildesmots.biz/ http://salzkorn.blogspot.de/ https://lenachbar.wordpress.com/ https://frenchyexpat.com/

Meine Fragen an euch: 1.Wann hast du das Bloggen für dich entdeckt?  2. Kannst du dir einen Tag oder FB , Twitter und Co. vorstellen? 3.Was fällt dir zu dem Begriff „Nachhaltigkeit“ ein? 4.Welche Sprache würdest du gerne sprechen? 5. Du schliesst die Augen und denkst ans Essen. Was ist es?6. Welchen Zitat gefällt dir ? 7.Kannst du deine Ferien ohne Handy verbringen? 8.Warst du schon einmal in Grasse ? 9. Welchen Buchtipp gibst du mir? 10.Kaffee oder Tee ? 11. Was können wir von den Franzosen lernen?

Schreibe einen Kommentar