Traumhaus in der Provence anschauen
  • Yvette in Tourrettes

  • Tourrettes - Sur - Loup

  • Genuss Veilchenbonbons !

  • Violette

  • Veilchen über Veilchen

  • Veilchenstrauß

  • Veilchenbastide

Veilchen – der Star aus Tourrettes in der Provence

Das Veilchen Fest in der Provence

Veilchen oder Violettes  feiert die Provence in Tourrettes

Die Luft duftet nach Frühling und jeder spürt, er naht! Machen wir doch einen kleinen Ausflug von Grasse nach Tourrettes-sur-Loup. Seit 1894 heißt Tourrettes-sur-Loup  „La Cité des Violettes“ , die Stadt der Veilchen.

Den Beinamen „sur Loup“ verdankt es dem Flüsschen, das die südliche Grenze der Gemeinde bildet und an dem früher Wölfe (franz. loup) lebten. Das niedliche Bergdorf hat seine Geschichte bis ins Mittelalter:Die Burg von 1430 wurde nach der Französischen Revolution von den Bürgern zum Rathaus gemacht, was sie heute  immer noch ist. Tourrettes hat die Besonderheit, auf einem versperrten Felsvorsprung zu liegen. Von der Landstrasse aus Grasse  über Bar sur Loup (D2210) kommend sieht man es schon von Weitem malerisch und trutzig auf seinem Felsen in 400 m Höhe über zwei Schluchten, seine Häuser halbmondförmig schützend um ihre Burg gruppiert. Durch diese einmalige Lage hat Tourrettes-sur -Loup die Zeiten fast unberührt überlebt.Tourrettes- sur- Loup

Die Anfahrt ist atemberaubend, die geologische Rarität sensationell: “Les Lauves“, so nennen die Franzosen das zu Tage treten von freiem, nacktem Gesteinsuntergrund. Persönlichkeiten aus der gesamten Kunstwelt fühlten sich von Tourettes angezogen. Darunter  waren der Maler Amedeo Modigliani, der Komponist Francis Poulenc, der Dichter Jacques Prévert oder  Schauspieler Curd Jürgens…

Es ist Frühling, oder ? Da blühen in Tourettes millionenfach Veilchen! In Tuffen oder auf Feldern… Sie heissen auf französisch „Violettes“. Die kleine Blume hat den Ort nämlich bekannt gemacht. Schon seit 1880 werden hier Veilchen angebaut . Das ganze Dorf hat von den Veilchen gelebt und sich dadurch der Welt geöffnet! Wichtigster Abnehmer war die benachbarte Stadt Grasse. Tonnenweise wanderten die Veilchen in die großen Distillerien und wurden zum Rohstoff für Parfüms in der ganzen Welt. Wer meint, dass Veilchenduft  „out“ ist, der  kann an Damendüften wie Flower Kenzo, Insolence Guerlain oder Herrendüften wie Fahrenheit Dior oder Grey flannel von Geoffrey Beene  schnuppern. Das sind tolle moderne  Veilchendüfte!Veilchen 3

Das Veilchen ist ein ‚Symbol der Liebe’, das weiß Yvettes aus Tourrettes. Seit fast 30 Jahren widmet sie sich dem Veilchenanbau, der damals genauso mühsam war wie heute. Mit der Hand werden die Blümchen gepflückt. Gab es damals noch gut 50, sind es heute nur noch 4 Familien, die sich von Berufs wegen dem Veilchen widmen. Nur noch die Sorte Viktoria wird in Tourrettes-sur-Loup angebaut. Sie hat einfache Blüten,eine dunkle, violette Farbe, einen langen Stil und sie duftet sehr stark! Wer selbst eimal ein Veilchensträußchen gebunden hat, der weiß, wie mühsam und zeitaufwendig das ist. Yvette bindet in einer Stunde 130 Blumenbouquets. Jedes zu 25 Blümchen, umwickelt mit den herzförmigen Blättern. So werden sie in die ganze Welt verschickt! Stehen die Veilchen in voller Blüte, kristallisiert man sie zu leckeren Bonbons. Kandierte Veilchenblüten sind in Tourrettes eine Spezialität! Gibt man sie in Champagner, steigen die Bläschen in dem Glas auf und nach und nach wird auch die lila Farbe mit Veilchengeschmack an den Champagner abgegeben. Ein toller Effekt! Damit ist das Veilchen aber noch nicht ausgebeutet:Von Mai bis August werden die Blätter geerntet – rund 160 Tonnen im Jahr – und noch am selben Tag der Ernte an die Parfümhersteller im nahen Grasse verkauft. Aus ihnen gewinnen sie einen für ihre Parfüms wichtigen Inhaltsstoff.

Um alles über die Veilchenzucht und ihre Verwendung zu erfahren, empfehle ich euch, Yvette in der Bastide aux Violettes zu besuchen. Die Gärten bieten einen herrlichen Ausblick auf die Lauve. Reich an Eindrücken könnt ihr dann in den reizvollen Strässchen des alten Dorfes spazieren gehen und euch von Geschichten inspirieren lassen… In den späten 40ger Jahren hatte ein gewisser Viktor Linton aus England sich in Tourrettes-sur-Loup verliebt. Für nur 23.500 Francs kaufte er im Dorf zwei Häuschen  mit atembraubendem Blick bis zum Meer.Die Häuser sind immer noch in Familienbesitz und man kann sie sogar für die Ferien mieten! Viktor Linton hatte 1952 die Idee, dem Veilchen zum Ende seiner Blütezeit ein Fest zu geben. Seitdem lockt das Fest „ La Fête des Violettes“ jedes Jahr tausende Besucher und Veilchenliebhaber aus der ganzen Welt an. Ein Traum in Lila und das ganze Dorf macht mit!

Zitat aus einem Poesiealbum von 1911: „Sei wie das Veilchen im Moose
 bescheiden, sittsam und rein,
nicht wie die stolze Rose
 die immer bewundert will sein“

 

 

 

 

 

 

2 comments

  1. Das ist eine meiner Lieblingstouren mit dem Bike von Grasse nach Tourettes.. und zurück.
    Herrliche Eisenbahnbrücken .. wunderbare Anstiege .. und dann der Blick auf ein Schmuckstück der Provence.?

Schreibe einen Kommentar